nachrichten-heute.net: Ein Spielplatz, auf dem Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen können: Das ist die Mission von “Stück zum Glück”, einer gemeinsamen, deutschlandweiten Spendenaktion von Procter & Gamble (P&G), REWE und der Aktion Mensch. Jetzt hat “Stück zum Glück” das Spendenziel von 1 Million Euro erreicht und macht weiter: Innerhalb von drei Jahren möchten die Projektpartner eine weitere Million Euro Spenden sammeln und zusätzlich inklusive Sport- und Spielmöglichkeiten auf Spielplätzen fördern.

Inklusive Spielplätze sind ein wichtiger Grundstein für eine inklusive Gesellschaft. Hier lernen alle Kinder, ganz selbstverständlich miteinander umzugehen. Doch derzeit besteht in Deutschland für Kinder mit Behinderung häufig keine Möglichkeit, auf dem Spielplatz mitzuspielen. Das zeigt eine Studie der Innofact AG, die im Auftrag von “Stück zum Glück” durchgeführt wurde: Nur 36 Prozent der befragten Eltern kennen einen inklusiven Spielplatz. Daher setzt sich die Initiative “Stück zum Glück” seit April 2018 für den Aus- und Umbau inklusiver Spielplätze ein.

Dank der Unterstützung vieler REWE Kunden konnten die Projektpartner nun – ein Jahr früher als geplant – die Gesamt-Spendensumme von 1 Million Euro erreichen. Mit dem Spendengeld konnten 23 Spielplatz-Projekte umgesetzt werden. Vier weitere inklusive Spielplätze werden noch in 2020 von dem gesammelten Spendengeld gebaut, beispielsweise in Chemnitz und Braunschweig. “Wir freuen uns sehr mit inklusiven Spielplätzen dazu beizutragen, die Lebensumstände von Familien und speziell von Kindern in ganz Deutschland zu verbessern”, so Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group.

Nun geht “Stück zum Glück” in die nächste Runde: Die Projektpartner möchten in den kommenden drei Jahren eine weitere Million Euro Spenden sammeln und fördern zusätzlich das inklusive Sportangebot auf den Spielplätzen. Ab dem nächsten Frühjahr startet mithilfe der Spendengelder der Bau von Sport- und Spielmöglichkeiten. So schafft die Aktion Raum für Bewegung für alle Kinder. “Gemeinsam leisten wir einen wertvollen Beitrag für eine inklusivere Gesellschaft. Auf inklusiven Spiel- und Sportplätzen können Kinder mit und ohne Behinderung ihre körperlichen, physischen und sozialen Fähigkeiten stärken und früh lernen, ganz selbstverständlich miteinander umzugehen”, erklärt Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch.

Vor Kurzem wurde der bisher größte inklusive Spielplatz von “Stück zum Glück” in Berlin-Pankow eröffnet. Dank des umfangreichen Geländes von 3.700 m² und der vielseitigen Auswahl an Spielgeräten bietet er allen Kindern ein spannendes, inklusives Spielerlebnis. Ein großes inklusives Sportfeld lädt alle Kinder ein, aktiv zu werden. Auf www.rewe.de/glück (http://www.rewe.de/glueck) kann der Spielplatz in einem interaktivem 360°-Video erkundet werden.

Kleiner Beitrag, großes Glück

Jeder kann die Initiative “Stück zum Glück” mit einem kleinen Beitrag unterstützen und somit den Auf- und Umbau neuer inklusiver Spielplätze und Sportstätten in ganz Deutschland vorantreiben. Denn mit jedem Kauf eines Produktes aus dem Sortiment von P&G, zu dem Marken wie Pampers, Ariel, Oral-B und Always gehören, können REWE Kunden in ganz Deutschland das Projekt mit 1 Cent pro Produkt unterstützen.** “Uns ist wichtig, die Spiel- und Sportplätze, die wir gemeinsam mit REWE und der Aktion Mensch erbauen, auch langfristig zu erhalten. Unser Ziel ist es, die Zukunft der Kinder bestmöglich zu fördern”, sagt Astrid Teckentrup, Geschäftsführerin Vertrieb von P&G.

Über die Studie

Die Online-Befragung wurde von der INNOFACT AG durchgeführt und fand im April und Mai 2019 statt. Insgesamt haben 933 Personen aus Berlin/Brandenburg, Frankfurt am Main, Köln/Bonn, Dresden, Hamburg und München teilgenommen, die Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren haben.

(Zur Meldung)

© Copyright 2021 INNOFACT AG - Das Marktvorsprungsinstitut