AutoScout24 Studie: Autokino & Co – Drei von vier Autofahrern würden daran teilnehmen

autoscout24.de: Deutschland erwacht allmählich aus dem Lockdown: Geschäfte sind bereits geöffnet, Restaurants, Schulen, selbst Freibäder sollen bald folgen. Für einen Bereich haben die Verantwortlichen hingegen noch keine Strategie gefunden: Für kulturelle Veranstaltungen.

Zu groß erscheint das Risiko, dass sich das Virus im Publikum verbreitet. Eine Lösung könnten Events sein, bei denen die Zuschauer im Auto sitzen – etwa Autokinos. Tatsächlich erhält die Idee breite Zustimmung aus der Bevölkerung, wie eine aktuelle und repräsentative Umfrage von AutoScout24 zeigt: Drei Viertel der Autohalter können sich vorstellen eine Darbietung durch die Windschutzscheibe zu verfolgen. Neben dem klassischen Autokino sind vor allem Live-Konzerte und Theater-Aufführungen für viele denkbar.

Für die Umfrage hat der europaweit größte Online-Automarkt Anfang Mai gemeinsam mit INNOFACT über 1.000 Autohalter dazu befragt, an welcher Veranstaltung sie mit dem Auto teilnehmen würden. Insgesamt konnten sich 77 Prozent vorstellen, einem Event mit dem eigenen Fahrzeug beizuwohnen. 15 Prozent sehen davon ab, weil sie der Meinung sind, es komme im Auto nicht die gleiche Stimmung auf und neun Prozent lehnen Auto-Veranstaltungen aus anderen Gründen ab.

Autokino, Live-Konzerte und Theater am gefragtesten

Am beliebtesten ist der Klassiker unter den Auto-Events: Das Autokino. Insgesamt 70 Prozent können sich vorstellen, mit dem Fahrzeug direkt bis vor die Leinwand zu fahren und das Popcorn gemütlich vom Autositz aus zu naschen. Auch an Live-Konzerten würden trotz der eingeschränkten Tanzfläche 40 Prozent teilnehmen, an Theatervorstellungen immerhin 19 Prozent. Ebenfalls beliebt: Sport-Veranstaltungen mit 15 Prozent potenzieller Teilnehmer sowie Kabarett- und Kinderveranstaltungen, bei denen jeweils dreizehn Prozent dabei sein würden. Etwas weniger beliebt – aber für kleinere Gruppen dennoch interessant – sind Zirkus (zehn Prozent), Lesungen (zehn Prozent), Tanzvorführungen (neun Prozent) und politische Diskussionen (sieben Prozent).

Vor allem Jüngere aufgeschlossen

Vor allem jüngere Fahrer sind aufgeschlossen, wenn es darum geht, mit dem Auto etwas zu erleben. So könnten sich 92 Prozent der unter 30-Jährigen vorstellen, an einer Veranstaltung mit dem eigenen Fahrzeug teilzunehmen, aber nur 67 Prozent derjenigen ab 50 Jahren. Überdurchschnittlich beliebt bei den Jungen sind Autokinos, auf die 86 Prozent in dieser Altersgruppe Lust haben, aber auch Live-Konzerte, an denen 57 Prozent teilnehmen würden sowie Theater- (28 Prozent) und Sportveranstaltungen (31 Prozent). Kindervorstellungen sind hingegen vor allem bei Autohaltern zwischen 30 bis 39 Jahren beliebt. Jeder Vierte (25 Prozent) im besten Elternalter würde mit seinen Kleinen vorfahren, wenn Kasperle und Co. sich die Ehre geben.

Über die Studie

Basis: repräsentative INNOFACT-Stichprobe von 1.039 Autohaltern zwischen 18 und 65 Jahren; Befragungszeitraum: 29. April bis 1. Mai 2020

(Zur Meldung)