Lebensmittel Praxis Studie: Verpackung des Jahres 2021

lebensmittelpraxis.de: Wir haben in einer Parallelbefragung zum Produkt des Jahres 2021 Verpackungen unter die Lupe genommen. Welche Präferenzen haben die Verbraucher, was das Verpackungsmaterial angeht? Und vor allem: Mit welchen Eigenschaften kann eine Verpackung beim Kunden punkten? Die Ergebnisse.

Spitzenreiter unserer Befragung im Segment Food ist die Verpackung des Produktes Honig der Marke Glück. 119 Probanden haben die Glasverpackung ausgewählt. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren dabei die sichere und praktische Lagerung, eine hochwertige Wirkung sowie eine einfache Handhabung. Auch auf Platz zwei landete eine Glasverpackung: der Joghurt Pur Bio im 500-Gramm-Glas von Söbbeke. Das Mehrwegglas wird von mehr als 80 Prozent der Befragten aus ökologischen Gründen und Gründen der praktischen Lagerung präferiert. Beide Glasverpackungen wirken für 72 bis 73 Prozent der Befragten hochwertig. Deutlich anders sieht es bei der Einschätzung unserer Drittplatzierung aus. Die Verpackung der französischen Steakspezialitäten der Marke Gourmet Naturel punktet vor allem mit der sicheren und praktischen Lagerung, obwohl gerade einmal 7 Prozent der Befragten die Lösung für ökologisch erachten.

Im Non-Food-Segment heißt die Verpackung des Jahres 2021 Palmolive Botanicals. Die Flasche mit Dosierspender ermöglicht für 77 Prozent der Befragten eine einfache Handhabung. Dieser Aspekt gibt auch mit 67 Prozent der Nennungen den Ausschlag für die zweitplatzierte Verpackung von Fairy Naturals und Pure. Der Nachfüllbeutel von Frosch Reine Pflege Sensitiv-Seife landet auf dem dritten Platz unserer Befragung. Die Verpackung wird als besonders einfach in der Handhabung und umweltfreundlich eingestuft.

Im Widerspruch zu den am besten bewerteten Verpackungen aus Glas und Kunststoff hat unsere Verbraucherbefragung auch gezeigt, dass grundsätzlich Karton-Verpackungen im Vergleich zu Kunststoff-Verpackungen bevorzugt werden. 52 Prozent der insgesamt 2.597 Befragten gaben an, für Produkte in einer Faltschachtel auch mehr zu bezahlen, da diese umweltfreundlicher als zum Beispiel Verpackungen aus Kunststoff seien. Zwei Drittel der Verbraucher gaben an, wenn möglich, Kunststoff-Verpackungen zu vermeiden. Wenn ein Produkt sowohl im Kunststoff-Beutel als auch in der Faltschachtel aus Karton angeboten wird, greifen 78 Prozent der Befragten zur Faltschachtel. So weit die Theorie. Aus zahlreichen Untersuchungen ist bekannt, dass für die Kaufentscheidung doch meist der Preis den Ausschlag gibt.

Zur Methode

Die Redaktion der Lebensmittel Praxis wählt alljährlich unter den von Herstellern gemeldeten sowie ihr aufgefallenen neuen Produkten im deutschen Lebensmittel-einzelhandel aus. Diese werden durch das unabhängige Institut INNOFACTonline einer Produktbefragung unterzogen. Mindestens 400 Probanden pro Warengruppe, die regelmäßig einkaufen oder an Kaufentscheidungen beteiligt sind und zudem einem repräsentativen Bevölkerungsquerschnitt entsprechen, legen ihre Eindrücke von den Produkten zugrunde. Für unsere neue Befragung werden jedem Probanden maximal fünf Warengruppen vorgelegt. Zu jeder Warengruppe gehören zwischen 5 und 18 Produkte. Die Probanden werden gebeten, in jeder Warengruppe die drei Produkte mit der besten Verpackung auszuwählen. Die Vorlagen werden rotiert gezeigt, um Reihenfolgeeffekte zu vermeiden. Für jede Warengruppe erfolgt nach der Auswahl der drei Produkte eine detaillierte Beurteilung anhand von Statementbewertungen.

(Zur Meldung)

© Copyright 2021 INNOFACT AG - Das Marktvorsprungsinstitut