ImmobilienScout24 Studie: Wie wohnen wir in 20 Jahren?

16. Okt 2018

konii.de: Angesichts steigender Mieten und Immobilienpreise blicken die Deutschen beim Thema Wohnen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Anlässlich des 20. Jubiläums von ImmobilienScout24 befragte die Nummer 1 für die Immobiliensuche in Deutschland gemeinsam mit der INNOFACT AG rund 1.000 Menschen nach ihren Erwartungen an das Wohnen in 20 Jahren. Die Ergebnisse zeichnen ein düsteres Bild: Die Mehrheit geht davon aus, dass die Preise weiter steigen, Geringverdiener aus Innenstädten verdrängt werden und alle mit weniger Platz auskommen müssen. Hoffnung macht hingegen die Aussicht auf Entlastung im Alltag durch Smart Homes und weniger Stress bei der Immobiliensuche dank virtuellen Wohnungsbesichtungen und der digitalen Abwicklung von Kaufverträgen und Behördengängen.

Eine Mehrheit von 67 Prozent der Befragten glaubt, dass die Mietpreise weiter steigen und Wohnen unbezahlbar wird. Ebenso viele gehen davon aus, dass Einkommensschwache immer weiter in Randlagen abgedrängt werden, während Wohnraum in Innenstädten nur für Gutverdienende erschwinglich bleibt. 49 Prozent der Befragten denken, dass sich in 20 Jahren alle mit weniger Wohnraum begnügen müssen als jetzt – insbesondere in den Städten.

ImmobilienScout24 Geschäftsführer Ralf Weitz sagt: „Wenn jetzt nicht die richtigen Weichen seitens der Politik für das Wohnen in der Zukunft gestellt werden, wird sich das aktuell schlechte Bauchgefühl vieler Deutschen bestätigen. Es braucht ein klares Konzept fürs Bauen und Wohnen in der Zukunft. Wir bei ImmobilienScout24 wissen, was die Menschen in Deutschland suchen und für die Mehrheit ist das nicht die Eigentumswohnung im Luxussegment.“

Die Zukunft ist nachhaltig, smart und digital

Dass die Zukunft des Wohnens nachhaltig, smart und digital ist, erwarten viele. Jedoch sind Frauen hier etwas zurückhaltender als Männer. 41 Prozent der Männer und 31 Prozent der Frauen gehen davon aus, dass energieeffiziente, nachhaltige Wohnhäuser in 20 Jahren zum Standard gehören werden. Rund 30 Prozent aller Befragten erwarten, dass ihr Zuhause immer intelligenter wird und beispielsweise mit ihnen reden und interagieren wird. 27 Prozent der Männer aber nur 18 Prozent der Frauen glauben, dass ihr Zuhause in der Lage sein wird, Aufgaben im Haushalt komplett selbständig zu erledigen.

Dass das Zuhause insgesamt an Bedeutung verliert, weil wir immer mobiler und flexibler leben werden, können sich nur 10 Prozent der Befragten vorstellen. Hingegen sagen 44 Prozent, dass Ihnen ihr Zuhause als Rückzugsort und Ruhepol in einer immer schneller werdenden Welt noch wichtiger werden wird als heute.

Verbesserungen erwarten die Deutschen bei der Bürokratie rund um eine neue Immobilie. 57 Prozent glauben, dass es in 20 Jahren möglich sein wird Behördengänge beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie vollständig online abzuwickeln. Immerhin 38 Prozent glauben, dass der Kauf und Verkauf von Immobilien künftig komplett papierlos und digital ablaufen wird. Und 39 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass Wohnungsbesichtigungen künftig komplett online stattfinden werden.

Weitz kommentiert: „Bei ImmobilienScout24 arbeiten wir kontinuierlich daran, den Transaktionsprozess rund um Immobilien so einfach und unkompliziert wie möglich auf unserem Online-Marktplatz abzubilden. Dabei unterstützen unsere digitalen Produkte wie virtuelle Besichtigungstouren als auch die sprachgesteuerte Wohnungssuche sowohl unsere Nutzer als auch unsere Anbieter.“

Weitz sagt weiter: „Wir haben vor 20 Jahren den Immobilienmarkt digitalisiert und damit revolutioniert. Diesen Weg verfolgen wir konsequent weiter.“

ImmobilienScout24 wird 20 Jahre alt

ImmobilienScout24 wurde 1998 gegründet, als das Internet in den Kinderschuhen steckte und Kleinanzeigen die Seiten der gedruckten Tageszeitungen füllten. Inserate wurden damals per Telefon und Fax entgegengenommen und dann online gestellt. Heute ist ImmobilienScout24 mit 13 Millionen Nutzern pro Monat und rund 600 Mitarbeitern in Berlin das marktführende Immobilienportal in Deutschland. Mehr als die Hälfte der Immobiliensuchenden in Deutschland suchen nirgendwo anders als bei „ImmoScout“.

Ihren 20. Geburtstag stellt der Online-Marktplatz gemeinsam mit dem Schwester-Marktplatz AutoScout24 unter das Motto „Seit 20 Jahren im Morgen“. Unter http://20jahre.scout24.com/ finden Nutzer die wichtigsten Umfrageergebnissen zum Wohnen und der Mobilität in 20 Jahren und gewinnen spannende Einblicke in die Produkte, Meilensteine und die Werbegeschichte von ImmobilienScout24 und AutoScout24.

Über die Studie

Die INNOFACT AG befragte im August 2018 im Auftrag von ImmobilienScout24 insgesamt 1.001 Menschen, bevölkerungsrepräsentativ hinsichtlich des Alters (18-65 Jahr) und Geschlechtes quotiert. Die ausführlichen Umfrageergebnisse erhalten Sie auf Anfrage unter

(Zur Meldung)