INNOFACT beim Clean River Project

30. Okt 2020

Rund 20 INNOFACTLer hatten beim Clean up des Clean River Project am 3. Oktober am Rhein mitgemacht. Neben weiteren Düsseldorfer*innen waren auch 60 Mitarbeiter*innen von Teekanne mit dabei. Also eine echt Düsseldorfer Angelegenheit. Fazit: Insgesamt 100 Teilnehmer*innen sammelten 3.500 Liter Müll.

Christian Thunig, Managing Partner von INNOFACT, bei der Urkundenübergabe mit Clean River-Gründer Stephan Horch (li.) und Geschäftsführerin Franziska Braunschädel.  

Trotz strömenden Regens ein schönes Ergebnis, das zählt, denn jährlich landen rund 8 Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Meeren. Das ist eine LKW Ladung pro Minute. Neben der Schifffahrt und der Fischerei als Verursacher, gelangen rund 80% des Mülls vom Land über die Flüsse in die Meere. Der Rhein beispielsweise transportiert jedes Jahr bis zu 31 Tonnen Plastikmüll in die Nordsee. Ein Großteil davon sind unachtsam weggeworfene Verpackungen und Einwegprodukte. Wale und Seevögel verhungern mit vollem Magen, andere Meeresbewohner verenden qualvoll, weil sie sich in Netzen oder anderem Treibgut verfangen. Wenn nichts geschieht, könnten unsere Ozeane schon bald zu Meeren aus Plastik werden, denn es können mehrere hundert Jahre vergehen, bis sich das Plastik zersetzt hat.