Vistaprint Studie: Deutschland freut sich aufs Bummeln

openpr.de: Fast 70 Prozent der Deutschen sehnt das offizielle Ende des Lockdowns und die Wiedereröffnung der Geschäfte herbei. Fast jeder Zweite freut sich darauf, sich in den Geschäften spontan umzuschauen und zu stöbern. Und über 30 Prozent der Befragten haben bereits bestimmte Einkäufe fest eingeplant. Vor allem Familien freuen sich auf die Wiedereröffnung (77 Prozent) und haben konkrete Shopping-Pläne (42 Prozent). Das sind Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage des Marktforschungsinstituts INNOFACT unter 1.000 Verbrauchern in Deutschland im Auftrag des internationalen Marketing- und Druckexperten Vistaprint.

Vorfreude: Einkaufsqualität in lokalen Geschäften

Sobald die Läden nach dem aktuellen Lockdown öffnen, wollen die meisten Befragten zunächst Bekleidungs- und Schuhgeschäfte (39 Prozent und 31 Prozent) besuchen. Aber auch Einrichtungsläden (30 Prozent), Bau- und Gartencenter (28 Prozent) sowie Multimediamärkte (26 Prozent) liegen hoch im Kurs. Die Präferenzen der Geschlechter sind klassisch: Es zieht die Frauen eher in die Boutiquen (45 Prozent), Männer freuen sich auf den Besuch des Multimedia- und Technikgeschäfts (37 Prozent).

„Den Befragten geht es nicht in erster Linie um die Besorgung, sondern um das Einkaufserlebnis in den Geschäften“, sagt Jörg Sutara, General Manager Vistaprint Deutschland, Österreich und Schweiz. „Die Vistaprint-Umfrage macht die Wertschätzung der Deutschen für Läden und Geschäfte deutlich.“ Ein Drittel freut sich auf das Aus- und Anprobieren, jeder Fünfte schätzt die Produktauswahl in Geschäften und erwartet neue Ideen und Inspirationen beim Shopping. 32 Prozent der Befragten sagen zudem ausdrücklich, dass sie sich darauf freuen, lokale Geschäfte wieder unterstützen zu können.

Sicherer Einkauf: Hohe Akzeptanz der AHA-Regeln

Wesentliche Voraussetzung für das unbeschwerte Einkaufserlebnis: Rund 70 Prozent der Befragten fühlen sich durch die AHA-Regeln ausreichend geschützt. Die Hälfte von ihnen (35 Prozent) wünscht sich aber, dass die Regeln konsequenter umgesetzt werden. Dennoch steht rund ein Fünftel der Befragten der Wiedereröffnung der Geschäfte kritisch gegenüber und hält sie für verfrüht – insbesondere über 50-Jährige sind zurückhaltend (29 Prozent).

„Rückkehr in ein Leben wie früher“

Auch die Vorfreude auf die Wiedereröffnung weiterer Freizeitangebote ist groß: Rund 70 Prozent der Befragten freuen sich auf ein Essen im Restaurant, und 51 Prozent planen bereits einen Besuch in Cafés und Bars nach dem Lockdown. An dritter und vierter Stelle rangieren Kinos (31 Prozent) und Zoos (27 Prozent) und erst an fünfter Stelle Fitnessstudios (23 Prozent). Neben dem Wiedersehen von Freunden und Bekannten ist es die Rückkehr in „ein Leben wie früher“, das die Befragten dabei besonders genießen werden (beide 62 Prozent).

(Zur Meldung)

© Copyright 2021 INNOFACT AG - Das Marktvorsprungsinstitut